myblog
Click here to view a larger photo

Praktikanten Blog

lernt die verschiedenen Bertelsmann Praktikanten kennen

Feed:


Hier werden regelmäßig Praktikanten aus den verschiedenen Bertelsmann Bereichen und Divisionen über ihre Erfahrungen berichten.

Wir möchten Euch durch diesen Blog einen realistischen Einblick in das tägliche Arbeitsleben als Praktikant vermitteln. Wenn wir Euer Interesse für ein Praktikum in einem der Unternehmensbereiche von Bertelsmann wecken, wendet Euch jederzeit an uns: createyourowncareer@bertelsmann.de

Kim und ihre Abschlussarbeit in der Medienfabrik

24. Juli 2014 @ 16:08 · Abgelegt unter -
Hallo Zusammen,

ich heiße Kim Mierisch, bin 22 Jahre alt und studiere gerade im 6. Semester International Studies in Management als Bachelor Studiengang an der FH Bielefeld. Seit 3 Monaten absolviere ich ein Praktikum im strategischen Vertrieb bei der Medienfabrik Gütersloh GmbH, eine Marketing und Kommunikationsagentur, die als Tochter von Arvato Teil des Bertelsmann-Konzerns ist.

Ein Praktikum war von der FH im 6. Semester nicht mehr zwingend vorgesehen, aber ich wollte gerne meine Bachelorarbeit vor einem praktischen Hintergrund schreiben, also habe ich über XING und Stepstone einfach mal geschaut, ob ich etwas Passendes finde. Glücklicherweise bin ich dann auf das Praktikum im strategischen Vertrieb in der Medienfabrik gestoßen, das inhaltlich perfekt zu meinem Schwerpunkt Marketing passt. Also habe ich mich direkt beworben und nun sitze ich hier und darf euch sogar von meinem spannenden Praktikum berichten.

Ich hatte das Glück in ein sehr interessantes Umfeld einzutauchen: So, wie sich die Medienwelt durch Einflüsse wie die Digitalisierung in den letzten Jahren extrem verändert, ist der Wandel auch in der Medienfabrik im Moment zu spüren - Neubildung, Transformation und Optimierung sind aktuelle Schlagworte. Dazu gehören zum Beispiel die Reorganisation der Vertriebsstruktur, der Ausbau von neuen Kommunikationskanälen und der Aufbau von neuen Kompetenzfeldern. Zu diesen Themen gibt es unheimlich viele Fragen zu klären und viele interessante Meetings, bei denen ich oft aktiv teilnehmen darf. So hat sich auch das Thema meiner Bachelorarbeit ergeben, in der ich darüber schreibe, wie eine Kommunikationsagentur sich heute strategisch positionieren muss, um auf Dauer kompetitiv zu bleiben. Viel Denkmaterial wird mir hierfür jeden Tag geliefert. Meine Hauptaufgaben waren Unterstützung bei Schulungen zu einem neuen Vertriebsprogramm, die Organisation von kleinen Projekten, wie zum Beispiel der Aufbau einer Referenzdatenbank, und die Bearbeitungen des organisatorischen Teils von Ausschreibungen - oder Pitches, wie es im Fachjargon heißt.

Zusammenfassend kann ich das Praktikum in der Medienfabrik nur weiterempfehlen – für Kaffee kochen und kopieren habt ihr hier sicherlich keine Zeit. Ich habe sehr viele interessante Aufgaben und auch schnell Verantwortung übertragen bekommen und wenn man selbst für eine Deadline verantwortlich ist, lernt man meiner Meinung nach am meisten sowohl fachlich als auch im Umgang mit Kollegen. Für mein Masterstudium ab Oktober an der Uni Köln mit Schwerpunkt Marketing nehme ich unglaublich viel an praktischer Erfahrung für meinen weiteren Ausbildungsweg mit. Die Arbeitsatmosphäre ist sehr konstruktiv, kreativ und motiviert – generell schwingt immer ein guter Teamgeist mit.

Ein super Bonuspunkt waren außerdem die Veranstaltungen für Praktikanten, zu denen wir regelmäßig eingeladen werden. Neben den abwechslungsreichen Aktivitäten, zum Beispiel, einer meiner Favoriten, Klettern im Hochseilgarten, sind die „Get-Togethers“ eine tolle Plattform für den Austausch und die Vernetzung zwischen verschiedenen Praktikantenstellen, aber auch um mal aus erster Hand Bewerbertipps für den weiteren Berufsweg zu bekommen - alles in allem eine tolle Zeit!

Eure Kim

Beitrag verschlagwortet mit: Strategie , Vertrieb , Bachelorarbeit , Abschlussarbeit , Wandel , Medienfabrik , Kommunikation , Praktikum

Kathrin in der Vorbereitung von Talent Meets Bertelsmann

25. Juni 2014 @ 14:56 · Abgelegt unter -
Hallo zusammen, 

mein Name ist Kathrin Lampert, ich bin 20 Jahre alt und studiere Business Administration an der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar. Seit Mai absolviere ich ein dreimonatiges Praktikum bei Bertelsmann im Corporate Center in Gütersloh. Ich unterstütze das Team der Zentralen Managemententwicklung und arbeite innerhalb dieser Abteilung im Bereich Employer Branding. 

Aufmerksam geworden auf Bertelsmann bin ich durch das Event „WHU Euromasters“ an meiner Uni, bei dem Bertelsmann als Hauptsponsor vertreten war. Anschließend wurden ich als Mitglied des Organisationsteams nach Gütersloh eingeladen und konnten einen ersten Einblick in die unterschiedlichen Divisionen erhalten. Hierbei habe ich auch Nico, meinen jetzigen Chef, kennengelernt. Eins kam zum anderen und jetzt sitze ich hier und schreibe Euch. 

Nun zu meinen Aufgaben: Ich unterstütze Nico und ein Team, bestehend vorranging aus Mitarbeitern der Medienfabrik Gütersloh, einer Tochter von arvato, in der Organisation und Durchführung des Flagship Events „Talent Meets Bertelsmann“. TMB ist ein Karriere- und Networking-Event für Studenten sämtlicher Fachrichtungen und wird zum zweiten Mal in internationaler Runde vom 30. Juni bis 2. Juli 2014 in der Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin stattfinden. So durfte ich unter anderem bei der Teilnehmerauswahl unterstützen, die Kommunikation bezüglich des Ablaufs, der Inhalte etc. innerhalb des Konzerns, insbesondere auch des Vorstands, entwerfen und die Workshops der Divisionen vorbereiten. Ein Highlight war bislang auch das Location-Scouting für das TMB-Alumni Treffen und das Testessen in Berlin vergangene Woche. 

Am Event selbst erwartet die Teilnehmer somit ein abwechslungsreiches Programm mit vielen kreativen Aufgaben, Workshops, einem individuellen Karriere-Consulting und ein attraktives Rahmenprogramm. Das Networken mit Führungskräften und Mitarbeitern der Bertelsmann-Divisionen steht zudem im Vordergrund. Ich freue mich schon sehr, das Event kommende Woche in Berlin begleiten zu dürfen und bin gespannt darauf, die Kandidaten, die ich bislang nur von ihren CVs kenne, kennenzulernen. 

Neben den inhaltlichen Aspekten des Praktikums existiert auch eine aktive Praktikanten-Gemeinschaft. So werden einerseits vom Konzern monatliche Frühstücks sowie Führungen, beispielsweise durch das Hochregallager von Arvato, oder ein Sommerfest organisiert. Zudem organisieren wir Praktikanten uns untereinander. Momentan steht WM-Public Viewing in unterschiedlichen Bars in Gütersloh hoch im Kurs. 

Bisher gefällt mir meine Arbeit hier sehr gut und bestärkt mich in meinem Entschluss in diese Fachrichtung zu gehen, sowie meiner Entscheidung, ein Praktikum bei Bertelsmann zu machen. 

Eure Kathrin


Beitrag verschlagwortet mit: Talent Meets Bertelsmann , Employer Branding , WHU , Euromasters

Lysann im Orgateam „Talent Meets Bertelsmann“

28. Mai 2014 @ 12:09 · Abgelegt unter -
Ich heiße Lysann Nowka und befinde mich im Masterstudium Betriebswirtschaftslehre an der TU Bergakademie Freiberg. Seit April absolviere ich ein Praktikum bei der Medienfabrik in Gütersloh, dort unterstütze ich das Team von embrace im Themenbereich Employer Branding. 

Meinen Bachelor habe ich in der Vertiefung Management und Marketing absolviert. Für meine Abschlussarbeit beschäftigte ich mich mit dem Thema Employer Branding und ab diesem Zeitpunkt wusste ich, dass ich mich in diesem Bereich spezialisieren und Praxiserfahrung sammeln möchte. So kam ich zur Medienfabrik, denn hier sitzen die Experten im Bereich Arbeitgebermarke und arbeiten für zahlreiche namhafte Kunden an Konzepten, um im aktuellen „War for Talents“ zu bestehen. 

Jetzt das wohl Interessanteste: Meine Aufgaben! Vorrangig unterstütze ich im Employer Branding für Bertelsmann – und da sind meine Aufgaben ziemlich breit gefächert. Besonders spannend finde ich die Online und Offline Kommunikation, in diesem Rahmen betreuen wir z.B. den Arbeitgeberauftritt auf diversen Social Media Plattformen. Weiterhin zählt dazu die Konzeption und Durchführung von Auftritten auf Jobmessen, Hochschulmarketing und das wohl größte Projekt: Talent Meets Bertelsmann 2014! Dieses dreitägige Networking Event findet Anfang Juli in Berlin statt und dafür gibt es viel zu tun. In diesem Rahmen begleite ich alles von der Anzeigenschaltung bis zur Durchführung der eigentlichen Veranstaltung in knapp vier Wochen. Zurzeit befinden wir uns bei der Teilnehmerauswahl aus den zahlreichen internationalen Bewerbern. Hinzu kommt: Die Koordination von verschiedensten Materialien, die Organisation der Workshops und Preise und natürlich die umfangreiche Kommunikation rund um das Event. Dafür arbeite ich in enger Absprache mit vielen anderen Abteilungen, wie z.B. der Grafik oder auch mit diversen Kollegen und externen Dienstleistern. Außerdem werde ich das Event im Juni begleiten und vor Ort freue ich mich besonders darauf, auch selbst die Kandidaten kennenzulernen und deren kreative Arbeit zu sehen. 

Besonders gefällt mir bei meiner Arbeit der kollegiale und freundschaftliche Umgang aller Kollegen untereinander. Ich habe guten Kontakt zu den anderen Praktikanten, hier wird sich gegenseitig unterstützt und es gibt immer was zu Lachen. Bisher habe ich meine Zeit hier sehr genossen und es folgen noch weitere drei spannende Monate.

Viele Grüße,
Lysann


Beitrag verschlagwortet mit: -

Quasi zwei Praktika gleichzeitig

28. April 2014 @ 11:10 · Abgelegt unter -
Ich heiße Sascha Rudolph, studiere im 5. Semester Wirtschaftsingenieurwesen (BSc.) mit dem Schwerpunkt International Management in Pforzheim und bin außerdem Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung. 

Seit Februar 2014 absolviere ich ein Praktikum bei arvato Corporate Information Management in Harsewinkel. Hier unterstütze ich die Projektmanager in nationalen und internationalen Projekten für Kunden aus der Automobilindustrie. Im März eröffnete sich mir die Möglichkeit, im Rahmen meines Praktikums zusätzlich an einem konzernübergreifenden Strategieprojekt mitzuarbeiten. Nach Absprache mit meinen Vorgesetzen in Harsewinkel und einem kurzen Bewerbungsgespräch in der Abteilung Corporate Development (der Strategieabteilung von Bertelsmann) in Gütersloh, bin ich seitdem an zwei Tagen in der Woche im Corporate Center eingesetzt. Durch die Kombination der beiden Stellen habe ich die einmalige Möglichkeit gleichzeitig das operative Tagesgeschäft bei arvato CIM wie auch die strategische Planungsebene bei Bertelsmann kennenzulernen. 

Der Standort von arvato CIM befindet sich nur 15 km von der Zentrale der Bertelsmann SE & Co. KGaA in Gütersloh entfernt. Der Geschäftsbereich „Corporate Information Management“ ist darauf spezialisiert physische und digitale Informationen und Waren für seine Kunden bereitzustellen. Hierzu gehört beispielsweise auch das Management von Markeneinführungen. Arvato CIM gestaltet hier die Distribution von Informationen, Vertriebs- und Marketingmaterialien durch ganzheitliche und innovative Kundenlösungen. 

Die unternehmerische Herangehensweise bei der Arbeit für arvato wurde mir schon im Bewerbungsgespräch nahegelegt und begleitet mich seither bei meiner täglichen Arbeit. Hierzu gehört, dass den Praktikanten in meinem Bereich nach Möglichkeit eigene Projekte zugeteilt werden. Die Verantwortung, die man so für ein Projekt übernehmen kann, empfinde ich als sehr motivierend. Dies kann man auch sonst von der Arbeitsatmosphäre bei Bertelsmann sagen. In meiner Zeit bei arvato CIM bin ich neben dem normalen Tagesgeschäft für ein Projekt zuständig, welches sich mit dem abteilungsinternen Informationsmanagement beschäftigt. Hier soll eine Softwarelösung das Datenmanagement verbessern und allen Mitarbeitern einen effizienten Zugriff auf entsprechende Informationen ermöglichen. 

In Gütersloh unterstütze ich ein Projektteam bei der Arbeit an einem Strategieprojekt welches beinahe den gesamten Bertelsmann Konzern umfasst. Die Arbeit an einem sehr aktuellen Thema im digitalen Umfeld ist nicht nur eine Chance den gesamten Konzern kennenzulernen, sondern auch relevant für mein Studium. Es ist sehr interessant zu sehen wie auf dieser Ebene gearbeitet wird. Auch hier bekomme ich immer wieder die Möglichkeit das Projekt durch meine eigenen Ideen und Vorstellungen voran zu bringen. Hier konnte ich beispielsweise einen Arbeitsworkshop in Hamburg mit vorbereiten. Als Praktikant im Corporate Development konnte ich feststellen, dass zwar einige Unterschiede zum operativen Tagesgeschäft bei arvato CIM bestehen, jedoch eines gleich ist: Die unternehmerische Herangehensweise und die Möglichkeit durch proaktives Handeln den eigenen Weg bei Bertelsmann mit zu gestalten. 

Dies wurde mir vor allem bewusst als ich mich während meines Praktikums für die Mitarbeit im Strategieprojekt interessierte. Bei meinem Vorhaben wurde ich von meinen Vorgesetzten und allen Beteiligten im internen Bewerbungsprozess zu jeder Zeit unterstützt. Dies ermöglichte es mir die Idee umzusetzen, wodurch ich nun für zwei Bereiche an interessanten Projekten arbeiten darf. Die freundliche und konstruktive Umgangsweise hat mir darüber hinaus sehr geholfen. Auch neben der Arbeit bietet Bertelsmann den Praktikanten die Möglichkeit an Events teilzunehmen. Hier kann man Praktikanten aus anderen Bereichen kennenlernen oder mit netten Kollegen den Feierabend verbringen. Alles in allem bin ich bis jetzt sehr zufrieden mit meinem Praktikum bei arvato. Ich bin gespannt was ich in den nächsten Monaten noch lernen darf und welche Aufgaben mich noch bei Bertelsmann erwarten. 

Euer Sascha

Beitrag verschlagwortet mit: arvato , Automobilindustrie , Projektmanagement , Strategie , Corporate Information Management

Matthias als Praktikant bei arvato Marketing Services

19. Februar 2014 @ 11:06 · Abgelegt unter -
Hallo zusammen, 

mein Name ist Matthias, ich bin 22 Jahre alt und absolviere momentan ein Praktikum bei arvato Marketing Services in Gütersloh. Durch die Umstrukturierung von arvato, die von Achim Berg initiiert wurde, wird dieser Bereich zukünftig der Solution Group Digital Marketing untergeordnet. Aber auf diese Umstrukturierung will ich im Weiteren nicht detaillierter eingehen. 

Vielleicht zu allererst einmal ein paar Worte zu mir selbst. Ich habe im Sommer 2013 meinen Bachelor an der WWU in Münster mit Vertiefungen in Marketing, Management und Accounting absolviert. Seitdem befinde ich mich in einem Gap-Year vor meinem anvisierten Master-Studium, um möglichst umfangreiche Praxiserfahrungen zu gewinnen. Mein Kontakt zu arvato entstand über einen Praxisvortrag zum Thema CRM. 

Ich bin nun seit Mitte September bei arvato Marketing Services im Bereich Loyalty & CRM. Grundsätzlich verkaufen und führen wir Kundenbindungsprogramme im Namen der Kunden durch, beginnend bei Promotions bis hin zu komplexen CRM-Systemen. Die Service-Bandbreite erstreckt sich dabei von dem Aufsetzen kundenindividueller IT-Systeme über das Versenden von Mailings und Briefen bis zu Service-Center-Dienstleistungen. Dabei profitieren wir natürlich von der Größe und Vielfalt der Möglichkeiten innerhalb der arvato. Aufgrund der Tatsache, dass wir mit vielen anderen arvato-Einheiten zusammenarbeiten war es mir möglich, einen guten Überblick zu gewinnen und somit viele Geschäftsbereiche und deren Zusammenwirken kennenzulernen. 

Im Laufe meines Praktikums hatte ich die Möglichkeit mehrere Geschäfte kennenzulernen. Ich habe verschiedene Kundenmanager in ihrem Tagesgeschäft unterstützt. Dazu zählten die Erstellung von Reportings, die Auswertung von Daten sowie die Erstellung von Endkundenpräsentation und Dokumenten. Darüber hinaus konnte ich Projekte eigenverantwortlich vorantreiben. Dazu zählte beispielsweise die Konzipierung und Durchführung des Testings einer IT-Software, die für einen Kunden aufgesetzt werden sollte. Dabei habe ich festgestellt, dass wie in der Universität angekündigt, das Thema CRM sehr IT-lastig ist. Jetzt kann ich guten Gewissens behaupten, viel auf diesem Gebiet dazu gelernt zu haben. Ein weiteres größeres Aufgabengebiet stellte die Vorbereitung und Durchführung von internen Schulungen als Mitarbeitertraining zur Einstellung auf neue Projekte dar. 

Neben diesen konkreten Aufgaben möchte ich auch noch ein paar Worte über die sogenannten Praktikanten-Stammtische verlieren. Neben verschiedenen von Bertelsmann angebotenen Praktikanten-Events, gibt es immer auch einen Praktikanten-Stammtisch. Während meines Praktikums habe ich diese Aufgabe übernommen und in der Folge alle 2/3 Wochen ein Treffen unter den Praktikanten organisiert. Dies stellte wirklich eine gute Möglichkeit dar, sich mit allen Bertelsmann Praktikanten austauschen zu können und Gütersloh und Umgebung zu erkunden. Ich kann jedem Praktikanten diese Stammtische nur wärmstens empfehlen. 

Soweit von meiner Seite. Ich beende das Praktikum in dieser Woche und blicke somit auf 4,5 interessante, spannende und vor allem lehrreiche Monate zurück. Wer weiß, vielleicht kehre ich nach meinem Master-Studium zurück zu arvato Bertelsmann, ein guter Eindruck bleibt mir definitiv in Erinnerung. 

Euer Matthias


Beitrag verschlagwortet mit: WWU Münster , CRM , arvato Marketing Services , Dienstleistungen , Praktikanten-Stammtisch

Konzernstudent Lukas als Executive Assistant bei arvato

30. Januar 2014 @ 11:20 · Abgelegt unter -
Mein Name ist Lukas, ich bin 21 Jahre alt und arbeite derzeit im Rahmen meines dualen Studiums bei Bertelsmann als Assistent der Geschäftsführung bzw. Executive Assistant bei arvato healthcare.
 
Das duale Studium startete 2011. Zwei Jahre lang hatte ich die Möglichkeit, je drei Monate in den unterschiedlichsten Bereichen von Bertelsmann (Corporate) und arvato mitzuarbeiten. Gleichzeitig fing auch das Studium in International Management an. Nach zwei Jahren legte ich die Ausbildung als Industriekaufmann erfolgreich ab und besetzte meine erste vollwertige Stelle im Unternehmen. Das Studium setze sich fort. Durch meine Leidenschaft für das Ausland wurde ich als Sales Manager bei Mohn Media, dem internationalen Druckdienstleister innerhalb des Bertelsmann-Konzerns, eingestellt, wo ich vor allem Kunden aus England und Frankreich betreute. Nach einigen Monaten wurde mir jedoch klar, dass ich mich mehr im strategischen Bereich weiterentwickeln wollte, weshalb ich mich intern nach anderen Stellen umschaute.
 
Seit diesem Jahr bin ich nun also Executive Assistant. Arvato healthcare ist ein Dienstleister mit Sitz in Harsewinkel, der integrierte Vertriebs- und Versorgungslösungen für die Healthcare- und Pharmaindustrie sowie für gesetzliche und private Krankenkassen anbietet. Wir betreuen unsere Kunden entlang dem gesamten Order-to-Cash-Cycle, d.h. sämtliche Supply-Chain-, Customer-Relationship- und Finanz-Prozesse laufen bei uns ab. 

Das besondere an einer Assistentenstelle bei arvato ist, dass man sehr nah mit dem Topmanagement zusammenarbeitet und früh eigenverantwortlich anspruchsvolle Projekte betreut. Dazu kommt natürlich die Unterstützung des Geschäftsführers in inhaltlichen Themen, wie der Ausarbeitung von Kunden- und Vorstandspräsentation bzw. Marktanalysen der Pharmaindustrie. 
Mein derzeitiges Projekt umfasst die strategische Ausrichtung von arvato healthcare mit besonderem Schwerpunkt auf der Internationalisierung. Aktuell sind wir mit mehr als 1000 Mitarbeitern in Standorten in Deutschland, Frankreich, UK, Polen und Belgien vertreten. Hier schaue ich mir die jeweilige Marktposition unserer Standorte in den Märkten an, analysiere Konkurrenten sowie den Markt an sich. Außerdem werden ausgewählte neue Märkte näher betrachtet, um das healthcare-Geschäft von arvato auszubauen. 

Neben der neuen beruflichen Herausforderung bin ich seit Anfang des Jahres außerdem Teil des internationalen Assistentennetzwerkes von arvato. Ziel dieses Netzwerks ist es, sich mit anderen arvato-Kollegen zu vernetzen. Zweimal im Jahr finden überregionale Treffen statt, an denen dann auch hochranginge Vertreter von arvato teilnehmen. Nach Feierabend treffen wir uns aber auch gerne privat – dies ist vor allem für neue Mitarbeiter, die nicht aus OWL kommen, eine super Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen. 

Insgesamt bin ich wirklich sehr zufrieden, als Assistent der Geschäftsführung arbeiten zu können. Arvato ist sehr facettenreich und bietet jedem die Möglichkeit, seine Stärken unter Beweis zu stellen und sich in die Richtung weiterzuentwickeln, in die man möchte. Gerade für Berufseinsteiger ist die Stelle des Executive Assistant eine super Gelegenheit, professionelle Erfahrungen zu sammeln und unheimlich hohe Lerneffekte zu erzielen. Spannend wird es vor allem 2014, wenn ich das duale Studium mit dem Bachelor of Arts abschließe. Auch hier wurden mir bereits sehr gute Übernahmechancen in Aussicht gestellt. 

Solltet ihr Fragen zu meiner Stelle bzw. arvato healthcare haben, könnt ihr euch gerne jederzeit über das CYOC-Team bei mir melden! 

Euer Lukas


Beitrag verschlagwortet mit: Duales Studium , Praktikum , Assistenz , Assistant , arvato , healthcare

Ein Praktikum im Bereich Ethics & Compliance

19. Dezember 2013 @ 14:24 · Abgelegt unter -
Hallo zusammen,

ich bin Burkhard und unterstütze derzeit tatkräftig das Ethics & Compliance Team als Praktikant im Corporate Center in Gütersloh. Ich werde in verschiedenen vielseitigen Projekten eingesetzt, aber das stelle ich weiter unten etwas genauer vor.

Zunächst zu mir:
Ich bin Masterabsolvent der Universität Paderborn mit den Schwerpunkten Internationales Management (Asien) und Verhaltensökonomie. Seit drei Wochen bin ich bei Bertelsmann und werde bis Ende März als Praktikant unterwegs sein. Im Anschluss promoviere ich in der Verhaltensökonomie und spezialisiere mich unter anderem auf die Optimierung von Schulungen.

Mein Praktikum:
Obwohl ich noch ein ziemlicher Frischling bin, kann ich bereits einiges berichten - sowohl über das Arbeitsumfeld als auch über meine Aufgaben. Nach knapp drei Wochen bin ich bereits sehr gut im Team integriert und fühle mich rundum wohl. Morgens Probleme mit dem Aufstehen? Keinesfalls.
Der Umgang ist äußerst herzlich, locker und unter’m Strich genauso wie man ihn sich eigentlich nur wünschen kann.
Aber nicht nur das Arbeitsumfeld passt, auch meine Aufgaben sind bestens. So unterstütze ich beispielsweise im Bereich von Schulungen, was mir einen praktischen Einblick in mein Dissertationsvorhaben ermöglicht. Zudem kann ich in diesem Zusammenhang meine Kenntnisse aus der Verhaltensökonomie bereits aktiv einfließen lassen. Genau das hatte ich mir vor Beginn des Praktikums erhofft und umso schöner ist es, dass ich nun tatsächlich derartige Erfahrungen erhalte. An anderen herausfordernden Projekten bin ich ebenso beteiligt, sei es die Arbeit an einem Verhaltenskodex oder Aufgaben zum Allgemeinen Gleichberechtigungsgesetz. Zusammengefasst, viele verschiedene und anspruchsvolle Aufgaben, die mich fordern, fördern und faszinieren. Probleme mit der (intrinsischen) Motivation? Auch keinesfalls.

Außerhalb der Abteilung vernetze ich mich mit Praktikanten der anderen Abteilungen. Wenn ihr also ebenso ein Praktikum in Gütersloh machen möchtet/werdet, ihr könnt auf ein Netzwerk zurückgreifen und Euch ganz einfach vernetzen. Der Praktikanten-Lunch hat donnerstags immer Platz für Euch, schaut doch mal vorbei. :)

Ich freue mich sehr auf die kommenden drei Monate mit (1) all ihren Projekten und ihren Erfahrungen, (2) auf die Mitarbeiter, die ich besser und/oder neu kennenlernen werde, (3) auf die Promotion, aber nicht auf das Ende des Praktikums.

Viele Grüße
Burkhard


Beitrag verschlagwortet mit: -

Vom Praktikum in die Festanstellung: Julia im Employer Branding bei embrace

15. November 2013 @ 16:38 · Abgelegt unter -
Hallo zusammen,

ich freue mich, euch von meinem spannenden Praktikum berichten zu dürfen.
Die letzten drei Monate hatte ich die Möglichkeit, wertvolle Einblicke in das Employer Branding bei embrace, einem Geschäftsbereich der arvato medienfabrik, in Gütersloh zu bekommen.

Mein Name ist Julia und ich komme aus Osnabrück. Im Zuge meiner Bachelorarbeit (Marketing im niederländischen Groningen) bin ich auf „saatkorn“ aufmerksam geworden, den Blog von unserem Chef Gero Hesse, der sich mit den Themen Personalmarketing, Employer Branding , Recruiting und Social Media beschäftigt.
Da dies genau die Themen sind, die mich brennend interessieren und genau das sind, worum es bei embrace geht, war die logische Schlussfolgerung, mich zu bewerben.
Seit August bin ich nun fester Teil des Teams und fühle mich pudelwohl.
Die Arbeitsatmosphäre hier bei uns ist sehr herzlich und wertschätzend. Vor allem sind die Aufgaben herausfordernd und genau das, was ich mir immer für mich vorgestellt hatte. Hauptsächlich habe ich den strategischen Bereich bei der Erstellung von Pitches zur Neukundengewinnung unterstützt und dabei Employer Branding Strategien mit konzipiert und umgesetzt. Gut gefallen hat mir dabei, dass man intensiv mit anderen Abteilungen zusammenarbeitet und am Ende ein tolles Produkt entsteht.
Bei dem Design der neuen embrace Website habe ich übrigens auch mitgeholfen.
Da könnt ihr sehen, dass der Anspruch von embrace immer bei 360° liegt – 360° Talent Relations. Mit dem Karrierenetzwerk für Studenten, „careerloft“, und dem in den Startlöchern stehenden Netzwerk für Schüler (um nur einen Bruchteil unseres Angebotes zu nennen) ist embrace ein innovatives Start-up innerhalb von Bertelsmann, das dank stetig neu hinzukommender Kunden überproportional wächst und Geschichte schreiben wird.
Das Beste an der ganzen Sache ist, dass ich ein Teil davon bin: denn heute ist der erste Tag meiner Festanstellung. Ich habe die Chance, bei embrace die spannenden Aufgaben aus meinem Praktikum weiterzuführen – das Ganze nur mit noch mehr Verantwortung.
Falls ihr Lust haben solltet meine Nachfolge als Praktikant(in) anzutreten, wir suchen noch. :)

Liebe Grüße aus Gütersloh!
Eure Julia


Beitrag verschlagwortet mit: Praktikum , Employer Branding , Pitch , Agentur , Neukunden , Personalmarketing , Social Media , Website

Marie aus dem Licensing-Bereich von RTL interactive

15. Oktober 2013 @ 17:36 · Abgelegt unter -
Ich bin Marie und berichte aus dem Licensing-Bereich von RTL interactive, einer Tochterfirma der Mediengruppe RTL in Köln. 

Hier werden die Lizenzen der Sender RTL, VOX, RTL NITRO und n-tv vermarktet und kreative Konzepte für Kooperationen mit externen Partnern entwickelt. Dazu gehören die Sender-Dachmarken sowie bekannte Formate wie „Deutschland sucht den Superstar“, „Ich bin ein Star… Holt mich hier raus!“, „Shopping Queen“ und „Das perfekte Dinner“. Daraus entstehen beispielsweise Parfums, Gesellschaftsspiele, Musikkooperationen und Buch-Promotions. Die Produkte könnten vielfältiger nicht sein – von der Daniela Katzenberger Schuhkollektion, dem Perfekten Dinner-Kochbuch, der Chart Show-CD bis hin zu einer Sonnenbrillen-Lizenz. Wer also in einem Geschäft oder Online-Shop ein Merchandising-Produkt zu einer Sendung oder mit Branding der Sendermarken sieht, kann davon ausgehen, dass das Licensing-Team bei dessen Entwicklung seine Hände im Spiel hatte. 

Der Bereich RTL interactive, in den das Licensing-Geschäft eingeordnet ist, ist die Diversifikationssparte der Mediengruppe RTL, und hat ihren Fokus auf dem Aufbau von werbeunabhängigen Geschäftsfeldern. Ich bin im Rahmen meines 3,5-jährigen dualen Studiums bei Bertelsmann im August nach Köln gezogen und werde bei interactive 18 Monate lang im Licensing-Bereich mit anpacken. Aktuell recherchiere ich Marktpotenziale, entwickle Produktideen und treibe eigene Projekte voran. Hierbei bin ich nicht auf ein Team beschränkt, sondern arbeite mit vielen Kollegen zusammen und kann dadurch das Lizenzgeschäft umfassend kennenlernen. Außerdem gibt es viele Schnittstellen mit Kollegen aus dem klassischen TV-Geschäft. 

Wer sich für die TV- bzw. Medienbranche begeistert, dem kann ich nur empfehlen, bei RTL interactive einzusteigen. Im Licensing-Geschäft macht es besonders viel Spaß, sich die berühmten RTL-Marken zunutze zu machen und kreative Kooperationen zu beliebten Formaten und TV- und Musikstars zu entwickeln. Da ständig neue Projekte anstehen, wird es nie langweilig. Das Kollegenteam könnte offener und herzlicher nicht sein – was sicherlich auch an der allgemeinen Frohnatur der Kölner liegt. Hinter die Kulissen des TV-Geschäfts blicken zu dürfen, ist natürlich auch kein Nachteil.... :-)

Viele Grüße aus Köln
Marie

Beitrag verschlagwortet mit: -

Marcel im Business Development bei arvato

11. September 2013 @ 13:44 · Abgelegt unter -
Hallo zusammen,

ich bin Marcel, ich bin 27 Jahre alt, und absolviere im Moment ein Praktikum im Vorstandsbereich von arvato im Business Development. Die Abteilung unterstützt sowohl die strategische Konzeption als auch die operative Umsetzung spannender, meist konzernübergreifender Themen. Im Rahmen eines Projektes haben wir beispielsweise verschiedenste Dienstleistungen aus den arvato-Divisionen gebündelt und als innovative Multichannel-Lösung am Markt platziert. Neben der Digitalisierung gehören nämlich vor allem die Nutzung von Synergien und die Vernetzung der Divisionen zu den wichtigsten Aufgaben, die gerade aus dem Business Development heraus gut unterstützt und gesteuert werden können.

Begeistert hat mich von Anfang an die unternehmerische Herangehensweise, die bei arvato tatsächlich gelebt wird. Während der gesamten Zeit wurde mir viel Eigenverantwortung übertragen und Vertrauen entgegengebracht. Es hat mich überrascht, dass in so einem großen und vielfältigen Konzern teils so schnelle Entscheidungen und kurze Wege möglich sind. Ich hatte jederzeit die Möglichkeit, meine eigenen Ideen einzubringen und über Vorschläge von Kollegen mit zu entscheiden. Meine Tätigkeiten waren abwechslungsreich und boten viele Berührungspunkte mit anderen Kollegen aus dem Vorstandsbereich, mit Geschäftsführern und Abteilungsleitern.

Die Unternehmenskultur habe ich zudem als sehr offen empfunden. In kürzester Zeit hat sich ein freundschaftliches Verhältnis zu meinem Vorgesetzten und weiteren Kollegen entwickelt, so dass wir z.B. nach einigen Wochen harter gemeinsamer Arbeit übers Wochenende spontan gemeinsam in den Kurzurlaub nach Marokko geflogen sind. Auch der Anschluss zu fremden Kollegen anderer arvato Divisionen ist mir dank zahlreicher Veranstaltungen nicht schwer gefallen.

Das Praktikum ermöglichte mir einen umfassenden Überblick über die vielseitige Bertelsmann-Welt und ich kann es jedem von Euch empfehlen.


Beitrag verschlagwortet mit: Praktikum , Business , Development , Konzeption , Projekt , Dienstleistung , Kultur , Vorstand

Page 5 of 9
|1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9