Personalinstrumente


Offene Gespräche für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

Der Dialog zwischen Mitarbeiter und Führungskraft ist für das partnerschaftliche Miteinander in unserem Unternehmen unabdingbar. Am wichtigsten ist dabei der kontinuierliche Austausch im Alltag, auf der Grundlage eines offenen Führungs- und Kommunikationsstils.

Zusätzlich setzen wir bei Bertelsmann formale Instrumente ein, die Mitarbeitern und Führungskräften einen Orientierungsrahmen für die Zusammenarbeit geben:


Der Leistungs- und Entwicklungsdialog
Den Kern des Mitarbeiterjahresgesprächs bildet der jährliche Leistungs- und Entwicklungsdialog. In einem vertrauensvollen Gespräch erhält jeder Mitarbeiter anhand klarer Beurteilungskriterien eine ausführliche Rückmeldung von seinem Vorgesetzten. Dabei wird zur Beurteilung nicht nur das Arbeitsergebnis herangezogen – vielmehr steht das Verhalten, mit dem diese Leistung erreicht wurde, im Vordergrund.

Im zweiten Teil des Dialogs überlegen die Gesprächspartner gemeinsam, welche Kompetenzen und Kenntnisse für eine erfolgreiche Aufgabenerfüllung heute und in Zukunft notwendig sind und leiten hieraus Weiterbildungsmaßnahmen ab. Die Möglichkeiten der weiteren persönlichen und beruflichen Entwicklung werden diskutiert und es wird ein individueller Entwicklungsplan erstellt.

Vereinbarung von Aufgaben und Zielen

In diesem jährlichen Gespräch zwischen Mitarbeiter und direktem Vorgesetzten werden die Aufgaben und Ziele des Mitarbeiters vereinbart. Ziel ist es, das Handeln des Einzelnen sinnvoll an den übergeordneten Zielen des Unternehmens auszurichten.

Im Fokus des Gesprächs stehen zum einen der Rückblick und die Bewertung der Aufgaben- bzw. Zielerfüllung für das vergangene Jahr und zum anderen die gemeinsame Vereinbarung der Arbeitsziele und konkreten Aufgaben für das kommende Jahr.

Das Januargespräch - Feedback-Prozess von „unten nach oben“

Das sogenannte Januargespräch ist das jährliche Gruppengespräch der Mitarbeiter mit dem Vorgesetzten – es handelt sich also um einen Feedback-Prozess von „unten nach oben“. Das Gespräch ist ein wichtiger Baustein unseres partnerschaftlichen Unternehmenskonzeptes: Es soll die Zusammenarbeit des Teams festigen und dem Vorgesetzten helfen, seine Arbeit als Führungskraft zu verbessern.

Von den Mitarbeitern ausgefüllte Fragebögen werden von einer Vertrauensperson in anonymer Form ausgewertet. Anschließend wird offen und konstruktiv über die Zusammenarbeit im Team und mit dem Vorgesetzten diskutiert. Ziel dieses Gesprächs ist die Aufnahme von Anregungen und Vorschlägen und die Vereinbarung konkreter Maßnahmen.

Die Mitarbeiterbefragung
Was sagen Mitarbeiter über ihre Arbeit? Wie bewerten sie ihre Vorgesetzen? Was halten sie von ihren Arbeitsbedingungen?

Die Mitarbeiterbefragung ist Ausdruck der Mitgestaltung bei Bertelsmann – und eines der wichtigsten und etablierten Instrumente der Unternehmenskultur. Bereits seit 1977 können die Mitarbeiter in Deutschland ihre Meinung und Bewertung über ihren Vorgesetzen, ihre Firma und ihr Arbeitsumfeld abgeben. Seit 2002 findet die Mitarbeiterbefragung weltweit statt – in 16 Sprachen und knapp 50 Ländern. Dabei werden im dezentral organisierten Konzern in etwa 400 Firmen über 80.000 Mitarbeiter befragt. Spezifische Themen der Länder und Bereiche werden in der mittlerweile alle drei Jahre stattfindenden Konzernbefragung in individualisierten Fragebogenversionen abgebildet.

Die Befragung gilt als wichtiges Stimmungsbarometer und Teil der Feedbackkultur bei Bertelsmann. Sie gibt darüber Auskunft, in welchem Maße Partnerschaft bei Bertelsmann wirklich gelebt wird und ergänzt die weiteren Bertelsmann-Führungsinstrumente um einen konzernweiten Überblick zu allen arbeitsrelevanten Themen. Die Ergebnisse der Befragung werden in den einzelnen Bereichen, Firmen und Abteilungen in konkrete Maßnahmen umgesetzt, deren Umsetzung regelmäßig überprüft wird.

Das Vorschlagswesen Bessermachen@Bertelsmann

Jede Idee zählt: Bereits vor 50 Jahren hat Reinhard Mohn das betriebliche Vorschlagswesen aus der Taufe gehoben, das die Mitarbeiter an den Einsparungen ihrer Verbesserungsvorschläge beteiligt. Auf diese Weise tragen Verbesserungen aus dem Arbeitsumfeld des Einzelnen zum Erfolg des gesamten Unternehmens bei.

Mehr als 2.000 Vorschläge gehen jedes Jahr in Deutschland bei Bessermachen@Bertelsmann ein, viele davon werden umgesetzt. Die Mitarbeiter bringen ihre Ideen ein und gestalten so die Weiterentwicklung des Unternehmens mit. Denn sie erkennen oft am besten, wie man Arbeitsabläufe vereinfachen, die Produktionsqualität verbessern oder gesundheitliche Risiken vermeiden kann.

Als Prämie für die Mitarbeiter gibt es 25 % der Ersparnis im ersten Jahr nach Einführung der Verbesserung. So wurden 2007 in Deutschland Prämien in Höhe von ca. 416.600 € ausgeschüttet, wobei für den Vorschlag eines einzelnen Einreichers die Höchstprämie von 39.057 € gezahlt wurde. Kreative Ideen lohnen sich also – für Mitarbeiter ebenso wie für das Unternehmen.


 
 
Icon for the Bertelsmann Jobsearch
Erweiterte Jobsuche
 

Neueste Karrieremöglichkeiten

28.02.2017

Referent (m/w) des Vorstandes

Bertelsmann Stiftung

28.02.2017

Innendienstmitarbeiter (m/w) Englisch und Deutsch

Arvato Distribution GmbH

27.02.2017

Customer Care Agents (m/f) - Thai Speakers

Arvato Direct Services Potsdam GmbH

27.02.2017

Customer Service Representatives (m/f) - French Speakers

Arvato Direct Services Potsdam GmbH Betriebsstätte Berlin

Zeige alle Jobs